Der Europäische Sozialfonds (ESF)

Seit 50 Jahren unterstützt Europa mit dem Europäischen Sozialfonds die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Sei es durch die Förderung von Existenzgründungen, Weiterbildungsmaßnahmen oder familienfreundlicher Unternehmenspolitik, sei es durch ein Programm zum Ausbau der Kindertagespflege oder durch die Unterstützung von benachteiligten Jugendlichen - der Europäische Sozialfonds ist überall aktiv, wo es gilt, Arbeitsplätze zu schaffen, Menschen bei der Ausbildung bzw. Qualifizierung zu unterstützen und Benachteiligung auf dem Arbeitsmarkt abzubauen.

Neun Milliarden Euro für Deutschland

Für Deutschland werden aus dem Europäischen Sozialfonds in der aktuellen Förderperiode von 2007 bis 2013 insgesamt 9,38 Milliarden Euro bereitgestellt. Diese Mittel verteilen sich zu knapp 40 Prozent auf das ESF-Programm des Bundes und zu gut 60 Prozent auf die 17 Länderprogramme.

Ziele der ESF-Förderung des Bundes

Die Bundesregierung hat fünf strategische Ziele der ESF-Förderung in Deutschland entwickelt und in ihrem "Operationellen Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds" festgelegt:
- Erhöhung der Erwerbstätigkeit
- Erhöhung des Weiterbildungsanteils in der Bevölkerung
- Senkung der Langzeitsarbeitslosigkeit
- Erhöhung der Chancen der jungen Generation
- Erhöhung der Erwerbstätigkeit von Frauen

Schwerpunkte und Programme des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist eines der fünf Bundesministerien, die diese Ziele umsetzen. Es hat dazu insgesamt 17 Programme und Maßnahmen entwickelt, die in der aktuellen Förderperiode 2007-2013 durchgeführt werden.

Wer kann gefördert werden?

Für die Teilnahme an den Programmen können sich Institutionen und Organisationen aus den unterschiedlichen Bereichen bewerben. Hierzu gehören die öffentliche Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen, Wohlfahrtsverbände sowie Sozialpartner, die im Bereich Beschäftigung und soziale Eingliederung aktiv sind.
Eine Förderung einzelner Personen kann nicht beantragt werden. Sie erfolgt in den unterschiedlichen Programmen über Projektträger und die verantwortlichen Institutionen.

© 2008 - 2018 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend